Hahnenklee

Hahnenklee ist wohl der schönste Kurort des Westharzes, mit seinem zentralen Kurpark und den darin gelegen kleinen Seen. Zahlreiche gastronomische Angebote vom Cafe bis zum Chinesischen Restaurant lassen bei der Verpflegung keine lange Weile aufkommen.

Diverse Shops laden zum Bummeln ein und wem der Ort zu klein ist, der setzt sich in die Kabinenseilbahn und fährt auf den Bocksberg, um die grandiose Rundumsicht zu genießen, oder dort im Gipfelrestaurant seine Mahlzeit einzunehmen. Herunter geht es neben der Seilbahn auch zu Fuß, mit dem Mountain-Bike oder mit der neu errichteten Sommer-Rodelbahn. Im Winter gibt es auf dem Bocksberg mehrere Abfahrten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und zusätzliche Sessellifte.

Im Sommer ist das idyllische Waldsee-Schwimmbad mit Tretbootverleih und Restaurant/Cafe ein Treffpunkt für alle Wasser- und Sonnen-Begeisterten. Wer es etwas ruhiger mag, erkundet den vor einigen Jahren neu errichteten Liebesbank-Weg, der seinem Namen entsprechend zahlreiche ausgefallene Liebesbänke als Rastplätze anbietet.

Als interessante Sehenswürdigkeit gilt die gut erhaltene skandinavische Stabkirche. Diese Bauweise fand sich im Mittelalter in vielen Norddeutschen Orten, - in Skandinavien sind diese noch heute viel zu sehen, allerdings in deutlich kleinerer Ausführung als die erst 1906 als Nachbau errichtete Stabkirche in Hahnenklee.